KSJ Lexikon


Um die allzu komplizierten und bürokratisch verseuchten Vorgänge in der KSJ zu katalogisieren, hat sich im Laufe der Jahrhunderte eine eigene Sprache etabliert. Zum Verstehen dieser ist jedoch kein Hochschulabschluss oder Studium notwendig: Dieses handliche Lexikon wird auch DICH in die Welt der KSJ-Sprache einführen ;)



Freizeit

 

Als Freizeit wird im KSJ-Jargon alles das bezeichnet, was eine für Gruppenkinder zugängliche Veranstaltung ist, die mindestens eine Übernachtung beinhaltet.

 

Zeltlager

 

Findet einmal im Jahr im Sommer statt:

Riesenspaß, bei dem alle KSJ-Mitglieder aus allen Altersgruppen sowie Freunde und Bekannte eingeladen sind! Wie der Name schon sagt, wird hier gezeltet.

 

Oasentage

 

Freizeit nur für Leiter (und evtl. Anwärter), deren Aufgabe es beispielsweise ist, die Programme für Veranstaltungen zusammenzustellen.

 

DL

 

Abkürzung für Diözesanleitung. Die DL organisiert und unterstützt die Arbeit der einzelnen Stadtgruppen.

 

SG

 

Stadtgruppe.

 

Leiru

 

Abkürzung für Leiterrunde. Alle aktiven Leiter treffen sich wöchentlich und reden über Gruppenstunden und Veranstaltungen.

 

SGL

 

Abkürzung für die Stadtgruppenleitung der KSJ. Amt, welches unter anderem die Organisation der Leiterrunden übernimmt und die Stadtgruppe zusammenhält.

 

GeiLei

 

Auch Geist. Abkürzung für geistliche Leitung, d.h. Schulseelsorger oder -pfarrer, die die Arbeit der KSJ unterstützen.

 

Kanzler

 

Auch Finanzwart oder Finanzhans. Amt, welches sich um die finanziellen Angelegenheiten einer Stadtgruppe kümmert.

 

ÖffRef

 

Bedeutet Öffentlicher Referent, was heißt, dass man sich um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert, die Webseite aktualisiert und aktuelle Informationen verbreitet.

 

Anwärter

 

Bezeichnet KSJler/innen, die Leiter werden wollen und in der 9. Klasse sind. Sie besuchen die Leiterrunden und sammeln erste Erfahrungen in den Aufgaben eines Gruppenleiters.

 

Leitertaufe

 

Traditionelle Ernennung der neuen Leiter im Zeltlager. Um getauft zu werden muss man mindestens das 9. Schuljahr absolviert haben. Die Leiterrunde beschließt, welcher Anwärter getauft wird.

 

GruLeiGruKu

 

Bedeutet: Gruppenleitergrundkurs. 5 bis 7 tägige Veranstaltung, meist im Herbst, die KSJ-Mitglieder ab der zehnten Klasse einmal besuchen dürfen. Dort werden sie von einem professionellen Team zu Gruppenleitern geschult.

 

Oasentage

 

Eine Freizeit nur für Leiter, die während der Schulzeit stattfindet.

 

WE 7+ ("WE seven up")

 

Auch MiSt-WE. Wochenendfreizeit mit Übernachtung für Schüler ab der siebten Klasse. Gemeinsame Veranstaltung der Stadtgruppen TH und Willigis

 

UnSt-WE

 

Unterstufenwochenende: Wochenendfreizeit für Schüler der Orientierungsstufe, d.h. fünfte und sechste Klasse.

 

 

Das Gerlach'sche Prinzip

 

Das Gerlach'sche Prinzip dient dazu, andere Leiter zur Arbeit anzuregen. Das Ziel hierbei ist, dass der jeweilige Leiter durch "unauffällige" Kommentare und Hinweise selbst auf die Idee kommen soll, was zu tun ist.

Das Gerlach'sche Prinzip ist nach Jan Gerlach, Legende und Urvater der KSJ, benannt.